Zum Inhalt
Sportpädagogik

Benjamin Büscher

Portrait von Benjamin Büscher © Felix Schmale​/​TU Dortmund

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Raum 1.120
Otto-Hahn-Straße 3
44227 Dortmund

Tel: +49 231 755 4148
Fax: +49 231 755 4105

E-Mail

Sprechzeiten:

Auf Anfrage über meine Dienstemailadresse.

Wichtiger Hinweis:
TIPP: Falls In­te­res­se­ an Auslandsaufenthalten im Rahmen des Sportstudiums besteht, schaut immer mal wieder auf der Auslandsstudium-Seite der Sporthomepage sowie beim Re­fe­rat Inter­natio­nales der TU Dort­mund vorbei.

Materialien

Zur Person

 

10/2009 – 02/2016:      Lehramtsstudium der Fächer Sport und Anglistik an der TU Dortmund (B.A. & M.Ed.)

10/2013 – 11/2017:         Vorstandsmitglied im Verein zur Förderung der Jugendkultur Dortmund e.V. in der Funktion des Jugendwarts

05/2014 – 04/2016:      Studentische Hilfskraft (WHF) am Institut für Sport und Sportwissenschaft der TU Dortmund (Arbeitsbereich Sportpädagogik)

05/2016 – 11/2017:        Referendariat für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (Fächer: Sport und Englisch) am Stadtgymnasium Dortmund

08/2018 – 02/2019:      Schuldienst am Heinrich-Heine-Gymnasium Dortmund (Vertretungsstelle für die Fächer Sport und Englisch)

seit 02/2019:                   Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sport und Sportwissenschaft der TU Dortmund (Arbeitsbereiche Sportpädagogik & Sportsoziologie)

Büscher, B. (2019). Skateboarding im Sportunterricht. Ein Unterrichtsvorhaben in der Skatehalle. Sport & Spiel (75), 32-39.

Büscher, B. (2020). Schulsport Skateboarding. Die Grundlagen spielend auf das Schulgelände übertragen. Sport & Spiel (78), 29-34.

Büscher, B. & Stamm, L. (2020). Bericht zur 2. Jahrestagung des Netzwerks "Qualitative Forschung in der Sportwissenschaft" 2019 in Marburg. Ze-phir. Informationen für den sportwissenschaftlichen Nachwuchs, 27 (1), 28-29.

Zander, B., Büscher, B. & Stamm, L. (2020). Erfahrungsräume jugendlicher Peergroups im Verlauf vom 7. zum 9. Schuljahr. In B. Zander und J. Thiele (Hrsg.), Jugendliche im Spannungsfeld von Schule und Lebenswelt. Rekonstruktion sportiver Erfahrungsräume in synchroner und diachroner Perspektive (Sport – Gesellschaft – Kultur, 1. Ausg.). (S. 275-338). Wiesbaden: Springer VS. doi.org/10.1007/978-3-658-31348-7_8

Büscher, B. (2021). Calisthenics im Sportunterricht. Street-Work-outs im Outdoor-Fitnesspark erarbeiten. Sport & Spiel (81), 20-24.

Büscher, B. (2022). Brennball auf Rollen?! Weiterentwicklung des Spieleklassikers durch Rollgeräte und Hindernisse. Sport & Spiel (85), 30-31.

Büscher, B. & Muhsal, F. (2022). Skateboarding im Sportunterricht. Eine Analyse des historischen Diskurses fachdidaktischer Publikationen in Deutschland. sportunterricht 71 (5), 199-204. DOI: 10.30426/SU-2022-05-2

Rode, D.; Zander, B.; Rief, M.; Ahns, M.; Ratzmann, A.; Ammesberger, G.; Büscher, B.; Hartmann, M.; Magner, A.; Metz S. & Schiller, D. (2022). Die digitale Zukunft qualitativer Forschung zu Körper und Sport. Ein partizipatives Forschungsexperiment mit der Methode der empathy-based stories. In Rode, D.; Zander, B.; Rief, M.; Ahns, M.; Ratzmann, A.; Ammesberger, G. (Hrsg.), Sozialwissenschaftliche Forschung zu Körper und Sport unter den Bedingungen der Digitalisierung. Dokumentation der 3. Jahrestagung des Netzwerks "Qualitative Forschung in der Sportwissenschaft".

Büscher, B., Brunzel, T. & Malzkorn J. (2018). Unser U-Topia – Zur DIY-Kultur im Skateboarding. Vortrag im Rahmen der Reihe „endstation.goldkante“ am 18.10.2018 im Kulturzentrum Goldkante in Bochum.

Büscher, B., Grandt, S., Klepping, D. & Eickhoff, M. (2019). Skateboarding aus sportsoziologischer Perspektive. Vortrag und Diskussion im Rahmen der Ausstellung „The Art of Skate“ am 24.5.2019 im Museum U2 in Dortmund.

Büscher, B. (2019). Trendsport in der Schule – Inhaltsauswahl, didaktische Konzeption und organisatorische Rahmung. Vortrag im Rahmen des „Tag des Schulsports“ am 5.6.2019 an der Technischen Universität Dortmund.

Büscher, B. (2019). Skateboarding im Sportunterricht – Anwendungsfelder, Sicherheitsrahmung und praktische Umsetzung. Lehrerfortbildung im Rahmen des „Schulsporttag“ am 18.9.2019 an der Ruhr Universität Bochum.

Büscher, B. (2020). Zwischenräume – Ethnographie eines semiformalen Sportsettings der Skateboarding-Szene. Digitale Postersession im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Sportpädagogik DGfE "Narrative zwischen Wissen und Können" vom 2.-4.12.2020 an der FHNW in Muttenz, CH.

Büscher, B. (2021). Veränderte Organisationsstrukturen im Skateboarding – Empirische Figurationen aus einer praxeologisch-kulturtheoretischen Perspektive. Digitaler Vortrag im Rahmen der 34. Jahrestagung der DVS-Sektion Sportpädagogik "Figurationen sportpädagogischer Forschung und Lehre" am 3. und 4.6.2021 an der Universität Hildesheim.

Kilberth, V., Büscher, B., Skaliks, D. & Schulze-Dieckhoff, V. (2021). Jede Stadt braucht einen DIY-Skatepark, damit was passiert! Vortrag und Diskussion im Rahmen der Reihe „Stadtgespräch & Ortspotenziale“ am 29.8.2021 in der TRANSURBAN Residency in Dortmund.

Büscher, B., Herzog, M. & Kurlbaum, B. (2022). Content and Language Integrated Learning im Geschichts- und Sportunterricht. Fortbildung im Fachseminar Englisch Gymnasium am 15.3.2022 im ZfsL Dortmund.

Theis, C., Büscher, B. & Hübner, C. (2022). Ethnografie in der Sportpädagogik. Digitaler Arbeitskreis im Rahmen de 25. DVS-Hochschultages "Sportwissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung" vom 29.-31.3.2022 an der Christian-Albrechts-Universität Kiel.

Büscher, B. (2022). Feldforschung und ethnographische Zugänge zum Sport. Gastvortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Einführung in das wissenschaftsmethodologische Arbeiten" am 17.5.2022 im Institut für Sportwissenschaft und Bewegungspädagogik der TU Braunschweig.

Büscher, B. (2022). Trendsport in der Schule II – Informelles Lernen, Bildung und Methodik. Workshop im Rahmen des 9. "Tag des Schulsports“ am 1.6.2022 an der TU Dortmund.

Trautmann, L., Büscher, B., Hübner, C. & Vohle, F. (2022). Wissenstransfer in nicht-formale Settings der Sportpädagogik. Arbeitskreis im Rahmen der 35. Jahrestagung der DVS-Kommission Sportpädagogik "Wissenstransfer – ein zentrales Thema für die Sportpädagogik?" vom 16.-18.6.2022 an der WWU Münster.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.