Zum Inhalt
Forschungsprojekt

AIM (Arbeitsassistenzsystem für die Individualisierung von Arbeitsgestaltung und Methodentraining)

Projektleitung: Sebastian Rentsch
Mitarbeiter: Dr. Marcus Schmidt
   
Auftraggeber: BMBF
Laufzeit: 01.06.2016 - 31.05.2019

 

Ziele und Inhalte

Das Projekt „AIM“ setzt Smart Devices als individuelle, mobile Assistenzsysteme an industriellen Arbeitsplätzen ein, um eine neue Komponente der betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) zu entwickeln. Die Kernkomponenten des Projekts bestehen dabei aus einer kontextsensitiven Informationsbereitstellung, einer Analyse von Bewegungsdaten sowie einem individuellen Methodentraining für Beschäftigte. Das zu entwickelnde Assistenzsystem basiert dabei auf verschiedenen Smart Devices (Smartwatch bzw. Smartphone) und stellt kontextsensitiv prozessrelevante Daten bereit. Weiterhin meldet es individuell zugeschnittene gesundheitsbezogene Informationen zurück, z.B. ergonomische Bewertungen der Bewegungen der Beschäftigten. Die dafür erforderliche Bewegungsdatenaufnahme und -analyse wird ebenfalls durch das Assistenzsystem unterstützt. Somit sollen durch das Assistenzsystem zukünftig verhaltensorientierte BGF-Maßnahmen direkt in den Arbeitsalltag integriert werden.

Derzeitiger Bearbeitungsstand

Abschluss der finalen Konzeption eines adäquaten Bewegungsanalyse-Algorithmus basierend auf bewegungswissenschaftlichen Mustererkennungsverfahren. Ziel im 3. Projektjahr ist die finale Entwicklung eines Prototypen auf der Grundlage von (a) Testmessungen im Labor und (b) Validerung auf dem Shopfloor des industriellen Projektpartners. 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.