Zum Inhalt
Forschungsprojekt

SpoSeNs

Projektleitung:

Prof. Dr. Thomas Jaitner
Dr. Marcus Schmidt

Mitarbeiter: Sebastian Wille
   
Auftraggeber: -
Laufzeit: 1.1.2013 - heute
Bitte Bildnachweis einfügen

Beschreibung

Aufgrund ihrer besonderen Eignung im Sport wird der Einsatz neuer Technologien in Wettkampf und Training von Sportler- und Trainerseite mehrheitlich begrüßt, wenn nicht sogar gefordert. Von besonderem Interesse sind dabei multifunktionale Systeme mit Real-time-Feedback-Funktionalität.
Bei hochdynamischen Sprint- und Sprungbewegungen in der Leichtathletik müssen die Sportler innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne sehr präzise Bewegungen ausführen und hohe Kräfte mobilisieren. Geringe Unterschiede in der Bewegungsausführung können hier einerseits dazu führen, dass die angestrebten Adaptionsmechanismen nicht ausgelöst werden bzw. keine positive Leistungsentwicklung zu verzeichnen ist. Der subjektiven Trainerwahrnehmung sind solche Differenzen andererseits häufig gar nicht zugänglich oder nur indirekt erschließbar. Aus der Trainingspraxis ergibt sich hieraus die Forderung, diese Aspekte nicht nur gezielt zu schulen, sondern auch trainingsbegleitend zu diagnostizieren.

Ziel des beantragten Forschungsprojekts ist die prototypische Entwicklung und Validierung eines kabellosen, mobilen und flexiblen Low-Cost-Messsystems, das die automatische Erfassung von Leistungsparametern (z.B. Bodenkontaktzeiten und Flugzeiten) bei schnellkräftigen (reaktiven) Sprung- und Sprintbewegungen ermöglicht und dem Trainer ein Real-Time-Monitoring mehrerer Sportler unter Feldbedingungen (z.B. Training) zur Verfügung stellt.

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.